Kunstkabinett Starnberg
Startseite   |   Kunst ausstellen   |   Kommende Ausstellungen   |   Frühere Ausstellungen   |   Kontakt
  Home » Vernissage und Ausstellung vom 25.10. bis 3.11.2019 Montag, 16. Dezember 2019        
Feier und Ausstellung
Kunstkabinett Starnberg

Werke im Angebot des KUNSTKABINETT
Werke von Arno Landwehr

Werke von Günther D. Förster

Werke von Mariela Sartorius

Werke von Paulo de Brito

Werke von Roswitha Kaissling

Werke von Christine Greil

Werke von Gudrun Ryssel

Werke von Katrin Gabriel

Werke von Roswitha Lagleder

Werke von Christine Bader



Vernissage und Ausstellung vom 25.10. bis 3.11.2019

Lars Herrmann und Monika Ritter   
Inspiratio / Einseelung


Einladung zur Ausstellungseröffnung von Lars Herrmann und Monika Ritter am Freitag, den 25. Oktober 2019, ab 19:00 Uhr in den Räumen des KUNSTKABINETT STARNBERG.
Es spricht: Dieter Hammer (Kunstverein Freising)

Sie und Ihre Freunde sind herzlich willkommen.

Ausstellung von Samstag 26. Oktober bis 3. November 2019.
Öffnungszeiten:  Immer Freitag, Samstag und Sonntag 14.00 -19.00 Uhr.



  

Exponate von Monika Ritter:


Exponate von Lars Herrmann:

 

Vita Monika Ritter

  • geb 1962  in Waldaschaff, Spessart
  • 1981 - 1984 Staatliche Berufsfachschule für Holzbildhauer in Bischofsheim/Rhön
  • 1984 -1990 Akademie der bildenden Künste Nürnberg Bildhauerei 1989  
  • Meisterschülerin bei Professor W. Uhlig
  • lebt und arbeitet in Kalchreuth bei Nürnberg

Ausstellungen (Auswahl)

2010 deutsch/tschechisches Symposium (Kösseine Granit) in Selb “Verknüpfungen Prolinani”

„Skulpturenlese“ Kalchreuth I
„Tandem“, Stadtraum Nürnberg
Nacht der Wissenschaften, FAU, Antikensammlung mit „die Sieben“ Kulturring C, Fürth
Hirtenmuseum Hersbruck “Tryptichon”
 

2012 „Kalchreuth und Albrecht Dürer “ / Zehntscheune – “Denn wahrhaftig
steckt die Kunst in der Natur, wer sie heraus kann reißen, der hat sie” Zeitgenössische Kunst von Angermann bis Zitta
Kulturring C, Gast bei Joseph Stephan Wurmer Skulpturen im Cedernsaal /Fuggerschloss Kirchheim
 

2013 SkulpturenPark Günzburg mit Ankauf „IM TRAUM“
seit 2013 Lehraufträge TH Nürnberg Fakultät Architektur “Skulpturenlese2013” II Kalchreuth,
Kunstmuseum Frederikshavn DK
 

2014 „Macht und Ohnmacht“ G-A.Gedächtniskirche Nürnberg
„Passion“ Kunstraum Bismarkstraße, Erlangen
Internationales Bildhauer-Symposium „PANTA RHEI“, Dettelbach
„Mate Formy Grafiki Łódź“ Mieska Galeria Sztuki PL.
„Kunstautomat“ Kunstraum Sterngasse, Nürnberg 2015 „actio&reactio“ Dachsbach
Kulturring C Gastspiel 2016 Borgo Ensemble, Nürnberg
Tarragona, Port, Spain,
Kunstraum Bismarkstraße „Skulpturen und Zeichnungen (E), Erlangen 2017 „Mäander der Schönheit“ Ferrara / Hersbruck
„Totalschaden“ Borgo Ensemble im ehem. Porschezentrum, Nbg Galeriehaus Nord, Nürnberg
 

2018 „Spartaner in Pappenheim“ mit Harri Schemm, Kunstmuseum
„Zum Jahr des Hundes“ Kunstraum Bismarckstraße Erlangen Trienale  Schweinfurt    / Kloster Wechterswinkel
 

2019 Bildhauersymposium Breitungen Thüringen
Figuren und Capriccios zusammen mit Harri Schemm A.K.T. Kunstverein Amberg

 



 

Vita Lars Herrmann

Konzept - künstlerischer Ansatz

„Der Betrachter spürt das Unausschöpfliche der Zeichenkunst.
Alles kann sich aus allem ergeben, nichts ist endgültg“

Hanno Rauterberg
 

Das zeichnerische Handwerk bildet die Grundlage meines Naturstudiums. Dieses widmet sich zunächst den Einzel- und Großformen der Umgebung, z.B. eines Baumes oder Waldes. Über einen längeren Zeitraum entwickelt sich ein Gespür für den spezifischen emotionalen Gehalt der Natur, der Landschaft, der menschlichen Figur, des Gesichtes.
 

Die so entstehenden Blätter – Skizzen und Entwürfe – ergeben ein Ideentagebuch als Sammlung von Themen, Motiven und Figuren für spätere endgültige Bildfindungen. Entstandene Bilder im Sinne von Landschaften, Akten oder Porträts können für sich stehen oder sind wiederum Folien für Surreales, Phantastisches, Illustratives, Mythisches und poetischen Spielereien. Inneres Motiv aller Bilder ist die künstlerische Fixierung des immerwährenden Wandels.
 

„Alles Zeichnen ist nützlich, und alles zeichnen auch.“
Adolph Menzel

Kurzbiographie

2019 Starnberg: Ausstellung im Kunskabinett Starnberg
2018 Nürnberg: Albrecht-Dürer-Haus: Projekt: mehrteiliger Zyklus: „Unter Dürers Bäumen“
Mitglied im BBK München Oberbayern
2017 Umzug nach Freising
2014 Neubearbeitung des in Schwabach prämierten Zyklus „aurea tela“
2008 – 2011 kunstwissenschaftlicher Berater der Galerie artnori in Fürth
2010 Mitglied im BBK Nürnberg Mittelfranken
2006 Magister Artium Kunstgeschichte
seit 2003 freischaffender Künstler
seit 2002 Mitglied des Kunstvereins Erlangen e.V. (KVE)
1987 Abitur
1980 – 1987 Besuch der Zeichenakademie des Kreises Marienberg, jährliche Ausstellung
26.02.1968 in Olbernhau, im Erzgebirge, geboren; seit frühester Kindheit zeichnerisch tätig

Kunst im öffentlichen Raum


2017 Kunstmuseum Erlangen
2016 Kunstsammlungen Nürnberg
2015 Kunstprojekt in Uehlfeld, gefördert durch EMFF (EU)
2010 St. Matthäus Erlangen
2008 Universität Jena


Preise und Nominierungen (juriert mit Ausstellung, Auswahl)

 

2015 Ansbach: Kunstpreis der Stadt Ansbach
2013 Schwabach: Kunstpreis Schwabach ORTUNG VIII, Zyklus „aurea tela“
2012 Kulmbach: 2. Fränkischer Kunstpreis
Nürnberg: Künstlerpreis der Sparkasse Nürnberg
Ansbach: Kunstpreis der Stadt Ansbach

Einzelausstellungen (Auswahl)
 

2017 München: Prinz Myshkin: „geZEICHNET“
2016 Herzogenaurach: KuK: „Dunkler Wald meines Lebens“
2014 Erlangen: KVE Neue Galerie: „Letzte Blätter: aurea tela II“
Fürth: Galerie Edler: „gezeichnet“
2012 Uehlfeld: Kunststück: „desastres I“, mit Jürgen Lechner
2008 Fürth: Galerie Kleines Atelier: „mysterium fantasticum“
2007 Erlangen: KVE Neue Galerie: „Herzeleid – lacrimae mundi“
Wien: Galerie AKUM: „ars melancholica“
2000/2003/2004 Erlangen: Galerie Articum, Galerie Kunstraum Sutter-Kress
 

Gruppenausstellungen (Auswahl)
 

2019 Moosburg: VHS: „Mein Europa“
2018 Freising: Marstall: „Jahresausstellung KVFM“
2017 Erlangen: Kunstmuseum: „Mythologie“ u.a. mit M. Engelhardt u. M. Hürlimann
2003/05/06/13/16 Erlangen: Palais Stutterheim: „Winterausstellung des KVE“
2014 Erfurt: Speicher: „25 Jahre später: Bauer, Herrmann, Neick“
Ulfft: (Niederlande) „Huntenkunst“ u.a. mit J. Lechner
2012 Hersbruck: Kunstmusem:  „PausenZeichen IV“ mit Dirk Holger (USA)
2007/08/10/12 Bocholt: Galerie MOM.A
2009/2011/2012 Höchstadt/Aisch: Stadtturm mit U. Kreutzer u. M. Dick-Kreutzer
2007 Tarnowitz (Polen): Galerie Kirschgarten
 


Cookies helfen uns dabei, unser Angebot optimal darzustellen. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können Cookies deaktivieren, indem Sie Ihre Browsereinstellungen ändern.
Informationen zum Datenschutz